Im Rahmen der Herbst-Gesamtproben wurde kürzlich unter Leitung der Freiwilligen Feuerwehr Bozen gemeinsam mit der Löschgruppe Kohlern sowie der Sektion Bozen des Landesrettungsvereins Weßes Kreuz eine technische Gemeinschaftsübung durchgeführt. Simuliert wurde ein Verkehrsunfall auf der Kampennerstraße, welche die Bergfraktion Kohlern mit der Stadt Bozen erschließt. Beim Zusammenstoß zweier Personenkraftwagen kam ein Fahrzeug teilweise außerhalb der gesicherten Straße zum Stehen und ein weiteres blieb an einem Kreuzungsbereich zur Seite gekippt liegen. Die ersteintreffenden Mannschaften der Freiwilligen Feuerwehr Bozen, bestehend aus dem Zug Bozen und der Löschgruppe Kohlern, sicherten die Unfallstelle sowie die beteiligten Fahrzeuge, während sich das ersteintreffende Rettungsdienstpersonal, begleitet von einer Berufskrankenpflegerin des Landesnotfalldienstes 118, eine erste Sichtung und Einschätzung der beteiligten Personen vornahm. Nach erfolgter Befreiung der zum Teil in den Fahrzeugen eingeklemmten verletzten Beteiligten mittels Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten, erfolgte anschließend in ständiger enger Absprache zwischen den Einsatzkräften die schonende Rettung der Verletzten aus deren misslichen Lage. Abschließend fanden sich die an der Übung beteiligten Mitglieder der verschiedenen Rettungsorganisationen im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Bozen ein, wo neben einem kurzen Rückblick auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam.

Video: Stol

http://www.stol.it/Media/Videos/Intern/Bozen-Rettungskraefte-ueben-den-Notfall