In der Nacht vom 06. auf den 07. Juni 2015 nahm die Freiwillige Feuerwehr Bozen mit zehn Mann und drei Fahrzeugen an einer Katastrophenschutzübung auf den Bahngeleisen kurz südlich des Bozner Bahnhofs teil. Es wurde ein Felsstuz auf einen Personenzug der italienischen Staatsbahnen simuliert. In Zusammenarbeit mit diversen anderen Rettungsorganisationen wurden rund fünfzehn Patienten gerettet und vom Rettungsdienst in den provisorischen Behandlungsplätzen versorgt.

Die Übung dauerte von ca. 03:00 Uhr bis 05:00 Uhr morgens und folgte auf eine Einführung in den Notfallplan der Staatsbahnen am späten Abend.

Video: Stol

http://www.stol.it/Media/Videos/Intern/Felssturz-auf-die-Bahngleise-Katastrophenschutzuebung-in-Bozen