Am Sonntag, 19. April brachen die Jugendgruppen von Bozen und Oberau/Haslach zusammen mit jener von Jenesien in Richtung Lombardei auf, genauer gesagt nach Mantova, um das dortige Feuerwehrmuesum zu besichtigen. Es ist das einzige offizielle Museum in Italien, in welchem Fahrzeuge und Löschgeräte aus der Vergangenheit anzusehen sind.

Die Fahrzeuge, verschiedenster Bauarten und Verwendugszwecken sowie aus den diversesten zeitlichen Epochen fanden guten Anklang unter den Jugendlichen. Nach der Museumführung, die uns ein pensionierter Feuerwehrmanne und freiwilliger Mitarbeiter des Museums abhielt, konnten wir das Museum nach rund anderthalb Stunden wieder verlassen und einen kleinen Spaziergang im Zentrum und am Seeufer machen.

Gegen halb vier Uhr traten wir wieder die Heimreise an, um dann noch einen Zwischenstop mit anschließendem Pizzaessen einzulegen und den Tagesausflug inmitten einer gemütlichen Runde abzuschließen.