IMG 8768Nachdem die Freiwilligen Feuerwehren von Bozen und Leifers gemeinsam mit dem Löschzug Kohlern sowie mit Unterstützung von zwei Hubschraubern bereits am Montag den ganzen Tag über gegen die Flammen in den Wäldern nahe des Schelmtals in Kohlern ankämpften, wurde auch in der vergangen Nacht von Mitgliedern des örtlichen Löschzuges eine Brandwache anbgehalten.
Am heutigen Morgen brachen die Wehrmänner der soeben genannten Freiwilligen Feuerwehren dann neuerlich zur Brandbekämpfung in das unwegsame Gelände auf. Auch die Löschflüge mit dem Hubschrauber wurden wieder aufgenommen. Der aufkommende Wind hat die bestehenden Glutnester immer wieder neu angefacht sodass die Gefahr nach wie vor nicht gebannt ist.
Die Freiwillige Feuerwehr Bozen hat aufgrund der aufwändigen Nachlöscharbeiten die eigene Einsatzmannschaft neuerlich verstärkt und zusätzliches Personal eingesetzt. Aller Voraussicht nach werden die Einsatzkräfte auch am Dienstag über den ganzen Tag hinweg im Einsatz stehen.
Die Forstbehörde hat indes Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.