Mit großer Freude konnte der Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Bozen vor wenigen Tagen um ein neues Kleinlöschfahrzeug (KLF) erweitert werden. Es handelt sich dabei um ein Fahrzeug des Typs Mercedes Sprinter 519 CDI mit Allradbetrieb und reduziertem Getriebe, welches über eine Motorleistung von 190 PS verfügt. Das Fahrzeug wurde von der Fa. Kofler Fahrzeugbau aus Lana aufgebaut und verfügt neben der Standardbeladung für Kleinlöschfahrzeuge über folgende Besonderheiten:

• Allradantrieb mit reduziertem Getriebe

• CAN BUS - Steuerung für die elektrische Versorgung der Auf- und Einbauten

• Fest verbauter Stromerzeuger mit einer Leistung von 8 kW

• LED Lichtmast, pneumatisch ausfahrbar

• Integrierte Atemschutzgeräte mit Zubehör im Mannschaftsraum

Zudem wurde im neuen Einsatzfahrzeug, welches insgesamt 6 Personen Platz bietet, auch eine Tauchpumpe sowie ein Wassersauger mit Zubehör und eine Motorsäge samt Schutzausrüstung fix eingebaut, sodass das Fahrzeug auch bei Sturm-, Wasser- und Unwettereinsätzen ohne zusätzliche Umladungen vollwertig einsetzbar ist. Das kürzlich in Dienst gestellte Kleinlöschfahrzeug ersetzt seine Vorgängerausführung des Typs Land Rover 110, welches seit dem Jahre 1987 im Dienste der Freiwilligen Feuerwehr Bozen stand und somit nun nach 30 jähriger Dienstzeit veräußert wird. Ein besonderer Dank gilt hiermit der Arbeitsgruppe bestehend aus dem Zugskommandanten Patrick Mittermair, Gruppenkommandanten Thomas Sparber und Atemschutzwart Daniel Ogriseg, welche sich um die Entwicklung sowie um die Betreuung des neuen Fahrzeuges in der Ausbauphase maßgeblich gekümmert haben.