Am Dienstag, 23. März 2011 organisierte die Freiwillige Feuerwehr Bozen eine Übung im Naturmuseum Südtirol in der Bindergasse 1. Der Alarm ging über die automatische Brandmeldeanlage bei der Einsatzleitstelle der Berufsfeuerwehr ein, welche die Zentrale der Feuerwehr Bozen informierte. Sofort wurde, wie laut Alarmplan vorgesehen, mit dem Rüstfahreug ausgefahren, der dortige Gruppenführer forderte nach Bestätigung der Lage das Tanklöschfahrzeug sowie die Drehleiter der Berufsfeuerwehr an. Der erste Atemschutztrupp ging zur Brandbekämpfung in das Dachgeschoss vor und konnte eine Person retten und sie ins Freie bringen. Weitere zwei Personen wurden über die Drehleiter gerettet. In der Zwischenzeit wurde der Einsatzbereich abgesichert, eine Streife der Stadtpolizei Bozen führte zusätzliche Sicherungsmaßnahmen durch.

Die weiters eingetroffenen Kräfte bauten eine zusätzliche Löschleitung auf und richteten eine Atemschutzsammelstelle ein, welche für die Überwachung der vier Trupps zuständig war. Weiters wurden zwei Hochleistungslüfter eingesetzt, um das Gebäude rauchfrei zu machen und den Löscheinsatz zu erleichtern. Nach rund anderthalb Stunden konnte "Brand aus" gegeben und die Übung beendet werden.

An der Übung nahm die FF Bozen mit 7 Fahrzeugen, die Berufsfeuerwehr mit 2 Fahrzeugen und Offizier sowie die Stadtpolizei mit einer Funkstreife teil.

Ein Dank gilt dem Direktor des Naturmuseums Südtirol sowie den "Verletzten" für die Hilfsbereitschaft bei der Verwirklichung dieser Übung.